Träumen statt tun, eine Falle!

Die letze Woche hatte es in sich, ich habe, sage und staune wirklich inklusive Selbstbetrug 66,5 Stunden gearbeitet. Am Sonntag bin ich bis um die Mittagszeit im Bett gelegen. Zu Mittag machte ich Frühstück für meinen Liebsten und mich. Es war ein schöner Sonntag, mit viel Sonne, lachen, liebe und Entspannung.

Leider war ein Tag Erholung zu wenig. Ich fühle mich ausgebrannt, möchte im Bett liegen und nichts tun. Oder Pläne machen – was ich nicht alles tun könnte. Doch dieses Pläne machen ist nur eine Ausrede um Faul zu sein. Ein Falle, in die ich manchmal gerne tappe. Den es ist besser Dinge umzusetzen als Zeit mit Szenerien Totzuschlagen.

Aufstehen .. tun Andi!

Kommentar verfassen